Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder


Amnestieregelung im Waffenrecht - Unerlaubt im Besitz befindliche Waffen und Munition können 1 Jahr straffrei abgegeben werden 12.07.2017 


Mit Inkrafttreten des 2. Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften ist am 06.07.2017 auch eine Amnestieregelung zur straffreien Abgabe von unerlaubt im Besitz befindlichen Waffen und Munition in Kraft getreten. Mit dieser auf ein Jahr, bis zum 05.07.2018, befristeten Regelung soll Besitzerinnen und Besitzern von illegalen Waffen ein Anreiz gegeben werden, einen Weg aus der Illegalität zu finden. Gleichzeitig kann die Zahl der im Umlauf befindlichen Waffen reduziert werden.

Bereits 2009 wurde im Rahmen einer ähnlichen Amnestieregelung die Anzahl der im Umlauf befindlichen illegalen Schusswaffen bundesweit um 200.000 reduziert.

Besitzer illegaler Waffen, die diese zum Beispiel geerbt haben und nicht im Besitz einer Waffenbesitzkarte sind, können die Waffen sowie die Munition bei der zuständigen Waffenbehörde im Fachgebiet Ordnung und Soziales der Stadt Bad Pyrmont oder im Polizeikommissariat Bad Pyrmont abgeben. In jedem Fall empfiehlt sich, im Vorfeld Kontakt mit der Waffenbehörde aufzunehmen, um das Verfahren zum Transport der Waffen bzw. Munition abzustimmen und möglichst einen Termin zu vereinbaren.

Zuständig bei der Stadt Bad Pyrmont ist die Waffenbehörde, Herr Hess, Telefon 949-332.
 

 

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 12.07.2017
Quelle: PT2017-075