Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder


Baumaßnahme »Erneuerung der Heemsteder Brücke« 16.02.2018 


Die letzten vorbereitenden Maßnahmen für den Baubeginn der Heemsteder Brücke laufen seitens der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, der Stadt Bad Pyrmont und der beteiligten Unternehmen auf Hochtouren. Am Montag, 19.02.2018, wird die Bahnhofstraße zwischen Einmündung Neubrunnenweg und Lügder Straße, wie bereits bekanntgemacht, voll gesperrt. Aktuell sind die Beschilderungsmaßnahmen der Umleitung im Stadtgebiet bereits zu sehen. Diese werden am Montag „scharf geschaltet“. An den Knotenpunkten An der Saline sowie am Bahnhof werden die Lichtsignalanlagen umprogrammiert und entsprechend der veränderten Verkehrsführung neu geschaltet. Zeitlich hierzu getaktet werden die Beschilderungsmaßnahmen und Fahrbahnmarkierungen dort durchgeführt. Diese Maßnahme soll bis Montag, später Vormittag, fertiggestellt sein. Alle Fahrzeugführer werden besonders in diesem Bereich, aber auch im übrigen Stadtgebiet, um besondere Vorsicht und Beachtung der geänderten Verkehrsführung im Zuge der Umleitung U 4 ( Download Umleitungsplan [PDF: 533 kB] ) im Verlauf der Solbadstraße/Waldecker Straße bzw. gegenläufig über die Waldecker Straße/Georg-Viktor-Straße als Einbahnstraße/Solbadstraße gebeten.

Aufgrund der neuen Verkehrsführung ist besonders in der ersten Woche mit Verzögerungen im Verkehrsfluss und Rückstaus im Bereich der Saline zu rechnen. Bitte weichen Sie insbesondere im überörtlichen Verkehr mit Ziel Hameln auf die bestehende Umleitung über den Grießemer Berg und die B 1 aus. Sollten Sie Ausweichstrecken nutzen, die durch bebaute Gebiete führen, bitten wir Sie herzlich um Rücksichtnahme gegenüber den Anliegern. Anlieger der Umleitungsstrecken, aber auch der möglichen Ausweichstrecken, sind einer besonderen Belastung im Zeitraum der Baumaßnahme ausgesetzt. Bitte helfen Sie mit, diese Belastungen in einem erträglichen Rahmen zu halten, indem Sie beispielsweise Ihre Geschwindigkeit anpassen.
Die beteiligten Behörden werden die Entwicklung der Verkehrsströme intensiv beobachten, kontrollieren und, wo notwendig, Verstöße auch kostenpflichtig verwarnen.

Übrigens: Informationen über die geänderten Fahrpläne der Öffis (Linien 61,62,63,30 und 40) während der Baumaßnahme erhalten Sie u.a. im Rathaus und bei den Stadtwerken.

Die Baumaßnahme und die damit einhergehende veränderte Verkehrsführung stellt eine einschneidende Maßnahme für Bad Pyrmont dar. Bitte helfen Sie als Fahrzeugführer dabei, diese Herausforderung erfolgreich zu bewältigen. Als Ansprechpartnerin bezüglich der Verkehrsführung steht Ihnen bei der Stadt Bad Pyrmont die Fachgebietsleiterin Ordnung und Soziales, Frau Jösten, unter der Tel.-Nr. 949-132 zur Verfügung.
In baulichen Belange wenden Sie sich bitte an die NLStBV-Geschäftsbereich Hameln, Tel: 05151/607-0.

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 16.02.2018
Quelle: PT2018-021